Death Note #01

Nach unten

Death Note #01

Beitrag von Admin am Fr Okt 07, 2016 1:02 pm

Death Note


Trugpfote:
Du magst Death Note, wie ich sehe Very Happy Hab den Anime jetzt schon zum dritten Mal geschaut und könnte es immer wieder tun x.x

Eisfalke:
Death Note
Man könnte fast schon von Fanatismus sprechen, wobei ich eigentlich nur ein totaler #Lira -Fan bin, der die FanFictions über die beiden regelrecht suchtet. Mein Liebling ist ja Lawliet und umso mehr bedauere ich, dass es Light Yagami gelingt ihn zu töten.

Sailor Cat:
@Ice: Hey, nicht so spoilern. xD Na ja, ich liebe L, aber Light hasse ich. Er könnte ja ein netter Junge sein, aber... dann kam ein schwarzes Buch und hat sein Leben zerstört... (Ich hab übrigebs auch eins, aber es steht keiner drin.^^)

Trugpfote:
Ach ja, L...Ich liebe ihn Very Happy Light wurde mir zum Ende hin immer unsympathischer, bis ich ihn gar nicht mehr richtig abkonnte xD
L ist gestorben, kurz nachdem ich mich dazu entschlossen habe, die beiden zu shippen. Wow, der Zufall wollte mir da scheinbar echt was versauen xD
In meinem Death Note stehen schon ein paar Namen und eine Person - das hat mich etwas verschreckt - war den Tag, nachdem ich den Namen eingetragen habe, tatsächlich nicht in der Schule. Das war...gruselig.

Eisfalke:
Ja, Light wird vielen im Verlauf der Serie unsympathisch, aber ich glaube fast schon, dass das beabsichtigt ist. Sein Charakter hat schon etwas für sich, doch er widerspricht sich maßlos. Zum einen sagt er, dass er alles Böse aus der Welt tilgen möchte, doch auf der anderen Seite ist er der "wahre" Böse. Was mich bereits ein ums andere Mal zum Schmunzeln brachte.

Trugpfote:
Ich finde den Anime generell unglaublich interessant, da man von Anfang an etwas in Zwiespalt gerät, wer denn jetzt genau der Gute und wer der Böse ist...beziehungsweise ob Light jetzt etwas Schlechtes oder etwas Gutes tut.
Dass er die Welt von Kriminalität befreien will ist eine sehr vorbildliche Verhaltensweise, nur an der Umsetzung hat man ein bisschen was auszusetzen...nur ein bisschen xD
Light ist halt einfach bis zum bitteren Ende komplett überzeugt von seiner Idee und sich selbst und das wird ihm ja letztendlich auch etwas zum Verhängnis.

Sailor Cat:
Eben. Ich finde Lights Idee einfach Müll. Gegen das Verbrechen kämpfen ist ja schön und gut... aber sie töten? Das ist moralisch verwerflich. Außerdem kann man niemals all das "Böse" in der Welt vernichten. Er ist einfach ein wahnsinniger Massenmörder, nichts weiter...
Übrigens wär ich fast vom Stuhl gefallen, als Near genau diese Worte in der letzten Folge sagte, denn ich hab genau die auch immer benutzt, wennn ich von Light sprach. XD

Eisfalke:
Ich kann euch beiden nur zustimmen.

Vielleicht wäre Light auch ohne das Death Note gar nicht so ein extrem abgefuckter Charakter geworden, vielleicht aber auch doch. Das weiß man ja leider nicht.
Das er aber gleich auf die Verführung eingegangen ist, welche das Death Note ihm geboten hat, spricht meiner Meinung nach für einen schwachen Charakter. Er bezeichnet es zwar zunächst als völligen Quatsch, doch als er den ersten Namen ins Death Note geschrieben hat, ist er regelrecht der Macht des Notizbuches verfallen. Seine Euphorie reicht schon fast ans Wahnsinnige beziehungsweise Besessene, als er die ganzen Schwerverbrecher gelinge gesprochen wie Fliegen von der Wand fallen lässt.
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 388
Anmeldedatum : 10.05.14

Benutzerprofil anzeigen http://quatsch-test.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten